Familienvideos erstellen - Basics

Geschrieben am 21. Juni 2020 von esther

Kategorie: //

Unsere Smartphones und Kameras gehen oft über von den Fotos und Videoclips unserer Kinder. Man möchte keinen besonderen Moment verpassen und hält ihn digital fest. Doch was machen wir dann damit?
Ich bin gerade richtig im Ordnungsfieber um Familienfotos und Videos richtig und gut zu sortieren, zu verarbeiten, drucken zu lassen und vor allem Videos zu schneiden.

Heute und in weiteren Blog Posts gehts um Familienvideos. Wir machen ganz oft Familienvideos von Spaziergängen, Ausflügen mit Oma und Opa oder im Urlaub. Diese kurzen Clips von 2-3 Minuten dürfen unsere Kids sich dann auch immer wieder ansehen. Das lieben sie besonders!!

Hier ein Video als Beispiel von unserem Waldspaziergang:

Es ist so schön nicht nur ein Bild zu sehen, sondern auch die Stimmen der Kinder aufzunehmen.

Hier habe ich einige einfache Filmbasics für euch kurz zusammengefasst:

1.) Verschiedene Aufnahmetechniken

  • Normaler Filmmodus
  • Slow-Motion - Bewegungen werden langsam aufgenommen. Besonders interessant wenn sich etewas schnell bewegt. zB das Kind läuft schnell vorbei, springt am Trampolin oder schaukelt.
  • Stop Motion - Einzelbilder die hintereinander gereiht werden.
  • Timelapse/Hyperlapse - Bilder werden in vielfacher Geschwindigkeit wiedergegeben
  • Ghost-Effect - Man verwendet anstatt der üblichen doppelten Shuttergeschwindigkeit einen kleineren Shutter. Dadurch verschwimmt das Bild und bekommt einen besonderen Look.
  • Schärfenverlagerungen - zB. Wechsel der Schärfe vom Objekt im Vordergrund auf die Landschaft im Hintergrund

    Falls du mit dem Smartphone filmst, kannst du dir mit gezielten Apps abhelfen um zB eine Hyperlapse zu erstellen.
    In dem Waldspaziergang Video verwende ich unter anderem Slow-Motion, Hyperlapse und Stop Motion um mehr Vielfalt zu schaffen.

2.) Unterschiedliche Perspektiven

  • Normalansicht
  • Aufsicht (Vogelperspektive)
  • Untersicht (Froschperspektive)
  • POV-Einstellung (Point of View shot) - Dabei filmst du so wie du die Welt durch deine Augen siehst-
  • OSS-Shot (Over the shoulder shot) - Du filmst über die Schultern einer Person.

3.) Verschiedene Framings

  • Panorama, weit - Ganze Landschaft ist zu sehen
  • Totale
  • Halbtotale
  • Halbnahe
  • Nahe
  • Groß
  • Detail

Probiert es einfach mal aus wie es euch damit geht. In den nächsten Blog Posts drehen wir uns um das Thema Kameras, Schnitt und kreative Ideen mit den Kindern. Als Elternteil hat man nicht oft die Möglichkeit mit einer großen Kamera durch die Gegend zu laufen und greift dadurch oft zum Smartphone oder kleineren Kameras.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Folg uns auf Social Media:

Copyright © Laut Leben


linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram