Zur ersten Liebe zurück

Geschrieben am 27. Januar 2020 von johanna

Kategorie:

Am Anfang liebt man einfach alles an seinem Partner. Das Kennenlernen ist so aufregend und die Träume vom gemeinsamen Leben sprudeln nur so über. 

Irgendwann tritt dann der Alltag ein und spätestens ab der Geburt eines Kindes wird die Beziehung auf eine ganz neue Art herausgefordert. Auch wenn dieses kleine kostbare Wesen so viel Liebe mit sich bringt, hat man seine Arme für den Partner kaum noch frei. Die Zweisamkeit muss plötzlich richtig geplant werden.

Das tatsächliche Problem der gesamten Situation ist dabei nicht die Veränderung selbst, sondern vielmehr dass wir Menschen Gewohnheiten lieben und die Kontrolle nicht verlieren wollen. Wenn wir also das Gefühl haben unser Partner oder unsere Beziehung hat sich stark verändert, neigen wir dazu dem Alten nachzutrauern.

Anstatt aufgrund der Veränderung zu trauern, wäre es jedoch viel hilfreicher zu feiern, dass der Partner sowie die Beziehung nicht stehengeblieben sind. Gleichzeit ist es aber auch unglaublich schön, zu dieser ersten Liebe zurück zu kehren und den Partner mit all seinen Veränderungen ganz neu zu entdecken.

Dabei hilft es, dem Partner so zu begegnen, als würde man ihn gerade kennenlernen. Dies bedeutet auch eine Fragehaltung einzunehmen und so zu fragen, als würde man noch nichts über ihn und seine Lebensumstände wissen. 

Ganz praktisch liebe ich es mit meinem Mann auf ein Date zu gehen, um bei einem Essen oder Kaffee und Kuchen ganz ungestört reden zu können. Ich stelle mir dann immer vor, auf einem ersten Date zu sein. Tatsächlich erfahre ich auf diese Weise jedes Mal erstaunlich viel Neues von ihm. Aber auch im Alltag versuche ich die Fragehaltung zu verfolgen, wenn ich merke, wie mir unsere Beziehung wieder selbstverständlicher erscheint und ich die erste Liebe zu vermissen beginne.

Eine weitere Möglichkeit, die Liebe des Anfangs wieder zu erleben, stellt das Aufsuchen von gemeinsamen besonderen Orten dar. Mein Mann und ich haben etwa in der ersten Zeit des Kennenlernens in einem Park mit Gitarre gemeinsam musiziert und gesungen. Danach fuhren wir shoppen und er suchte ein Kleidungsstück für mich aus. Solche Aktivitäten zu wiederholen macht riesigen Spaß und schafft eine ganz besondere Nähe zum Partner.

Eine letzte Aktivität, die ich sehr schön finde, ist es über meinen Mann mit folgenden Fragen nachzudenken, mir das Ergebnis zu notieren und mit ihm dann darüber zu sprechen: Was sind die Eigenschaften und Stärken die ich an ihm geschätzt habe als ich ihn kennenlernte? Warum wollte ich ihn um jeden Preis als Mann haben? Welche Eigenschaften, die er sich in unserer Ehe angeeignet hat, schätze ich an ihm?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Folg uns auf Social Media:

Copyright © Laut Leben


linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram